Windschutz im Garten

Doch da gibt es gleich eine ganze Reihe an Maßnahmen, die man anwenden kann, um sich und eventuelle Gäste gegen Wind in seinem Garten zu schützen. Hier sind jene 5 Ideen dafür aufgelistet, die wir am praktischsten umsetzbar finden.

Sonnensegel

Ein solches Sonnensegel hat den Vorteil, dass es sowohl gegen Sonnen als auch gegen Wind schützt. Zudem ist es extrem leicht anzubringen und noch dazu ziemlich günstig zu erwerben. Die Befestigungsseile sind in der Regel im Lieferumfang enthalten, sodass man das Sonnensegel selbst so ausrichten kann, dass es bestmöglich gegen den im eigenen Garten vorherrschenden Wind schützt. Zudem schützt es auch - wenn auch nicht perfekt - gegen Regen, sodass man auch bei einem kleineren Schauer geschützt ist. Heutzutage ist ein Sonnensegel auch aus schimmelfestem Material, daher muss man sich auch in dieser Hinsicht keine Gedanken machen.

Windschutz aus Holzelementen

Quasi der Klassiker, um sich gegen Windeinflüsse im Garten und auf der Terrasse zu schützen. Einfach die Elemente so im Boden verankern, dass sie dort stehen, wo sonst der Wind weht. Bietet zudem Sichtschutz gegen unliebsame Blicke von Nachbarn oder Passanten. Verschiedene Holzarten stehen zur Auswahl, so Tannen- oder Fichtenholz. Wirken recht natürlich und sind optisch ziemlich neutral. Damit die Holzelemente bei starkem Wind nicht umgeweht werden, ist allerdings eine minimale Luftdurchlässigkeit vonnöten.

Seitenmarkisen

Tatsächlich, so etwas gibt es auch. Nicht nur die horizontal über der Terrasse angebracht wird, die vornehmlich gegen Sonne schützt, ist erhältlich. Auch seitlich von der Terrasse kann man eine oder mehrere Seitenmarkisen aufziehen, die dann perfekt nur dann gegen Wind schützen, wenn dieser auch weht. Erhältlich in zig verschiedenen Ausführungen, von dezent bis poppig, kann man den Garten auch optisch damit verzieren.

Terrassenüberdachung

Eine solche Terrassenüberdachung schützt je nach Beschaffenheit nicht nur gegen Sonne und Regen, sondern auch gegen Winde, die auch gerne mal vertikal am Haus entlang wirbeln. Diese Überdachung bietet dann keinen Rundum-Schutz gegen Wind, aber schon einen recht wirksamen.

Rankhilfen für Pflanzen

Wer besonders natürlich beim Windschutz im Garten vorgehen möchte, bringt Rankhilfen für diverse Pflanzen in seinem Garten an. Zahlreiche Pflanzen eignen sich dafür, sich am angebotenen Holz emporzuranken. Nachteil bei dieser Maßnahme: Sie benötigt Zeit bis die Pflanzen ihre winschützende Wirkung entfalten. Vorteil: Mit dieser Maßnahme sitzt man in seinem Garten noch mehr im Grünen als ohne sie.

Fazit zu 5 Ideen für Windschutz im Garten

Alle hier vorgestellten Maßnahmen sind ohne allzu viel technisches Können umzusetzen. Je nach Vorliebe kann man beim Windschutz besonders natürlich vorgehen oder eher zweckmäßig. In jedem Fall erzielt man mit allen diesen Vorschlägen eine deutliche Windreduzierung und kann so seinen Aufenthalt im Garten noch umfassender genießen.

Weiterführende Links

haushaltsapparate.net Tipps für einen wirksamen Sonnenschutz